Rollout FF09X und FF08GD


Na unseren Rollout verpasst?

Kein Problem! Schau ihn dir einfach nochmal an!

 
Schau rein!

Teamwork is our biggest Goal

Formula Student - gelebter Teamgeist

Ob gemeinsame Abende in der Werkstatt, gemeinsames Mitfiebern auf den Events oder Ausflüge mit dem Team - zusammen Spaß zu haben steht an vorderster Stelle.

All about Jenny

Formula Student - dein eigener Rennwagen

Alles, was Du in Deinem Studium lernst, kannst Du hier anwenden. Faszination gepaart mit Lernen - das gibt es nur bei uns!

One Team, One Mission

Formula Student - vorne mit dabei!

Zum Besten der Besten gehören - der Weg ist das Ziel, egal ob in Hockenheim, Spanien oder einem anderen Ort auf der Welt.

Die Zusammenarbeit mit den anderen Teams und der Industrie wird hier groß geschrieben.

Modellstadt für Elektromobilität Neustadt a. d. Saale

10.10.2011

Am Wochenende vom 07.10. - 09.10. war der FastForest auf der Modellstadt für Elektromobilität in Neustadt an der Saale vertreten. Wir stellten gemeinsam mit den Universitäten Ilmenau und Bayreuth unsere Elektro-Rennwägen einem breiten Publikum vor. Das Interesse der Besucher an unserem Stand war sehr groß und es kamen durchweg positive Rückmeldungen zu unserem Projekt...

 

Am Samstag Abend fand zusätzlich noch ein kleines Rennen statt um die Konkurrenzfähigkeit von Elektrofahrzeugen gegenüber Verbrennern zu demonstrieren. Es traten mehrere Elektrofahrzeuge, unter anderem Jenny 3E, gegen Verbrennerfahrzeuge wie Mini Cooper Works, Porsche Turbo oder auch einen Renault Alpine V6 Turbo Bergrennwagen an. Durch einen Ausfall im 2ten Lauf konnten wir leider nicht um den Sieg mitfahren, aber Jenny 3E legte bereits im ersten Lauf die Tagesbestzeit mit über 3 Sekunden Vorsprung vor dem späteren Sieger, einem Tesla Sport-Roadster vor. Am Sonntag Abend bei der Abschlussveranstaltung wurde unser Stand zum Innovativsten der ganzen Ausstellung gekürt. Danke hierfür an alle die für uns gestimmt haben! Alles in allem war es ein gelungenes, sehr interessantes Wochenende und wir möchten uns gerne noch einmal ausdrücklich bei Klaus Hofmann und der Firma SKF bedanken!